SIE SIND HIER:>>Die Zerbaerstung
Die Zerbaerstung 2017-06-29T09:47:35+00:00

Die Zerbaerstung

Ziele wie „Ein paar Kilogramm Fett verlieren“, „Am Strand eine gute Figur machen“, „Ein wenig mehr Armumfang als der Durchschnitt“ reichen Ihnen nicht, sind Ihnen zu klein? Sie wollen mehr? Wenn es ihr Ziel ist, maximale Muskelmasse bei maximaler Definition zu erreichen und endlich ihre Schwachstellen auszumerzen um vielleicht sogar einmal mit einem harmonisch und gleichmäßig entwickelten Körper an einem Bodybuildingwettkampf teilzunehmen, sind Sie hier goldrichtig!

Sie haben wahrscheinlich schon vieles ausprobiert: Klassisches Volumentraining, 5×5, GVT, HIT, Heavy Duty und all die „Systeme“ auch heißen – aber die Schwachstellen bleiben schwach weil Ihnen die Nerv- / Muskelverbindung, der „Kontakt“ fehlt und vielleicht wollen auch die Stärken, ihre guten Partien nicht mehr wirklich stärker werden. Oder ist es das unterbewusste Gefühl, mit allen bisherigen Trainingsansätzen keine weiteren Fortschritte mehr erzielen zu können, auch wenn Sie es noch so sehr mit der Brechstange, mit mystischen Kombinationen aus Satz- und Wiederholungszahlen oder mit ständig wechselnden Übungen versuchen? Oder haben Sie einfach nur „Angst“ sich (wieder) zu verletzen und sind auf der Suche nach einem alternativen Trainingsansatz, die mindestens genau so effektiv aber deutlich schonender ist? Ich verspreche Ihnen:

P.I.T. Die ZerBAERStung wird – korrekt angewendet – für Sie DEN entscheidenden Unterschied machen!

Die Abkürzung P.I.T. steht dabei für:

Professional Intermittent Training

bzw. zu Deutsch:

Professionelles intermittierendes Training

Intermittierend bedeutet: „zeitweilig aussetzend, nachlassend; mit Unterbrechungen, zeitlichen Zwischenräumen erfolgend, verlaufend“, was auf den Punkt gebracht bedeutet:

P.I.T. ist eine von Einzelwiederholungen (Wdh., Pause, Wdh., Pause …) geprägte Trainingsphilosophie!

Bei korrekter Umsetzung bietet P.I.T. Ihnen folgende Vorteile:

  1. Durch gezieltes Anspannen des Zielmuskels gegen das noch ruhende Gewicht wird es möglich, bei jeder einzelnen, mit dem positiven Teil der Bewegung beginnenden Wiederholung einen Volltreffer im Zielmuskel zu landen und die Defizite so wesentlich gezielter zu trainieren.
    SIE steuern, welcher Muskel arbeitet, es bleibt nichts mehr dem Zufall überlassen!
  2. Durch die Pausen zwischen den Wiederholungen kann jede Wiederholung mit voller Konzentration und perfekter Technik ausgeführt werden, Abfälschen wird überflüssig.
  3. Der Leitsatz „Mach dir eine Übung schwerer und sie wird produktiver“ wird durch den positiven Start und den Fokus auf den Zielmuskel bestmöglich umgesetzt.
    Das verwendete Gewicht kommt zu 100% im Zielmuskel an.
  4. Innerhalb eines Satzes können deutlich mehr reizsetzende Wiederholungen an der Grenze zum Muskelversagen absolviert werden. Aufwand und Ertrag bzw. negativer Trainings-Stress und Nutzen im Sinne von Hypertrophie-Stimulation werden so in ein bestmögliches Verhältnis gebracht.
  5. Während der Pausen wird der Blutfluss wiederhergestellt, dadurch wird echte muskuläre Erschöpfung möglich. Beim Training mit durchgehenden Wiederholungen wird der Muskel durch die Kontraktion abgeschnürt, er erstickt sozusagen an seinen eigenen Stoffwechselprodukten, die nicht abtransportiert werden können.
  6. Da Muskelversagen weder gewünscht noch notwendig ist, wird das oftmals limitierende ZNS (Zentrale Nervensystem) geschont.


Das Training mit Einzelwiederholungen ist nicht neu, wird aber in der Praxis meist nicht konsequent bzw. sinnvoll im Sinne der Stimulation maximaler Hypertrophie genutzt. Entweder werden zu hohe Gewichte verwendet um im optimalen Hypertrophiebereich zu landen (Kraftsport), es werden nur wenige, reizsetzende Wiederholungen mit Pausen am Ende eines Satzes absolviert oder die kurzen Pausen kommen nur durch den übermäßigen Einsatz von Schwung, Beschleunigung und starkem Abfälschen zustande. Auch der Urvater des gezielten Trainings mit Einzelwiederholungen Randall Strossen hat den Effekt der Einzelwiederholungen in seinem „Super Kniebeugen“-Programm lediglich auf die Kniebeuge und die Wiederholungen Nr. 11 bis 20 beschränkt (es werden zunächst 10 durchgehende Wiederholungen absolviert).

Neben der entscheidenden und komplett neuen Fokussierung auf dem Muskelkontakt vor jeder einzelnen, positiv startenden Wiederholung treibt P.I.T. diese oft unbewusst verwendete, zu anderen Zwecken eingesetzte oder nicht konsequent genutzte Pausen-Technik auf die Spitze bzw. setzt diese optimal und kompromisslos für die Zielsetzung maximales Muskelwachstum um. Dies geschieht in der Praxis durch folgende Vorgehensweise:

  1. Anstatt Einzelwiederholungen erst in dem Moment zu machen, wenn durchgehend keine weiteren Wiederholungen mehr möglich sind, macht man von Anfang an
  2. Es werden Trainingsgewichte verwendet und keine (fast) maximalen Gewichte wie im Kraftsport oder wie z.B. in Mike Mentzers Rest-Pause-Ansatz.
  3. Je nach Ausführung und Übung wird ein Wiederholungsbereich von 15 bis 25 Wiederholungen angestrebt, für einzelne Muskelgruppen sogar noch mehr.
  4. Die Pausen zwischen den Wiederholungen sind anfangs kurz und konzentrations­bedingt und werden dann (aufgrund der fortschreitenden, muskulären Erschöpfung) zwangsweise immer länger. Dabei wird die Pause so gewählt, dass jeweils eine weitere Wiederholung technisch sauber möglich ist (kein Muskelversagen!), direkt im Anschluss aber keine weitere Wiederholung absolviert werden könnte.

Diese kurze Einführung hat ihr Interesse geweckt?

In meinem Buch wird diese jahrzehntelang in der Praxis erprobte Vorgehensweise bis ins letzte Detail erklärt (in absehbarer Zeit erhältlich!). Darüber hinaus erhalten Sie allgemeine Informationen zur praktischen Umsetzung von P.I.T. in der Videorubrik Allgemein.

Übungsbezogen liefern die Videos in der Rubrik Übungserklärungen/Tutorials anschauliche, praxisnahe Informationen. Die Videos der Rubrik Training Raw & Uncut zeigen Ihnen ungefiltert P.I.T.-Trainingssätze aus meinen Trainingseinheiten und den Einheiten meiner Athleten.

Die Angebote in der Rubrik Service bieten Ihnen alle nur erdenkliche Unterstützung bei der Realisierung ihrer persönlichen Ziele.

P.I.T. Die ZerBAERStung fasst all mein Wissen und all meine Erfahrungen, die ich in fast 20 Jahren Trainingspraxis, in zahlreichen Experimenten an mir selbst und anderen ambitionierten Athleten sowie im Rahmen meiner Seminare und Personal Trainings sammeln konnte, zusammen und ist somit eine erprobte und vielfach validierte Trainingsphilosophie aus der PRAXIS. Es ist meine feste Überzeugung, dass es keine effektivere, schonendere und präzisere Form des Hypertrophie-Trainings gibt.

Legen auch Sie den Schalter um und erreichen Sie ihre Ziele! Ich wünsche Ihnen viel Spaß und viel Erfolg beim Ausschöpfen Ihres körperlichen Potentials mit P.I.T. Der ZerBAERStung!

Peter Baers